Schnoeselchen

In Memory of May



* 14.04.2000
+ 11.09.2003





Allen die sie kannten,
die ihre Geschichte mit erlebten,
ihre Krankheit mit durchlitten!


Heute durfte May endlich den Weg über die Regenbogenbrücke antreten !

Um 9:25 Uhr wurde sie von ihrem,
zum Schluß nur noch Leiden erlöst !

May meine Kleine Huiiii,
1000 Worte können nicht ausdrücken,
was ich jetzt empfinde, wie es in mir aussieht !

Doch May ich ließ dich gehen , denn wir haben zusammen verloren ,
verloren den Kampf des Lebens !

May meine kleine Huiii, du warst der ruhende Pool in unserer Bande,
vertrugst dich mit fast allen !

Du fielst durch deine ruhige Art nicht besonders auf.
Doch du zeigtest uns dadurch das du neben das Klöchen gepinkelt hattest
immer wieder das du da bist.
Ja du warst da und du warst eine ach so Liebenswerte !


May als du dieses Jahr krank wurdest ,
Nierenversagen, deine Werte waren kaum zu messen so hoch waren sie !
Wir beide nahmen den Kampf auf ,
auch wenn du von vornherein den Weg festlegtest !

Denn du wolltest keine Medizin , keine Infussionen.
Durch Kratzen und Beisen zeigtest du deutlich,
hört auf mich zu Quälen !

Zu erst verstand ich es nicht`s ,
denn wir dummen Menschen glauben immer es gibt noch einen Weg !

Doch ich schaute in deine Augen und verstand auf einmal .

Nein keine Spritzen mehr, keine Infusionen die dir weh taten !
Auch keine Tabletten die deinem Futter untergemischt wurden ! Nein denn du solltest leben,
leben so lange du konntest und so schön es ging .
Ja meine Kleine,
du hast genau das getan,
du legtest dich in die Sonne und hast sie genossen .



Als es heißer wurde und du schon längst bei mir im Zimmer einzug gehalten hattest,
gingst du Nachts raus , ich machte mir Sorgen
doch du wußtest genau was dir gut tat !

May du durftest alles, alles tun was dir gut tat !
Ja und du hast es genossen, bekamst gutes Futter das dir schmeckte und das dir half den Sommer zu leben !
Oh May meine Kleine, doch die kälte tat dir nicht gut !
Schon letzte Woche als wir mit dir zum TA fuhren,
ich spürte es war was anders als sonst .
Wir durften dich wieder mitnehmen und ich war für einen Moment froh .
Doch mein Gefühl trog mich nicht,
du wurdest schwächer immer schwächer !


Selbst zu mir wolltest du nicht mehr, wolltest deine Ruhe ! May, konnte ich nicht los lassen?
Wolltest du mir die Traurigkeit ersparen , war es das warum du nicht mehr zu mir kommen wolltest ?
May, gestern schon am Tag merkte ich das es dir nicht gut ging !
Selbst Wasser konntest du nicht mehr trinken ! Am abend bot ich dir noch ein feines Futter an ,
du wolltest nicht mal drann riechen !
Oh May ich wußte der Abschied ist gekommen !

May meine kleine Huiii , heute morgen fuhren wir
deinen letzten Gang den Gang zur Regenbogenbrücke !

Meine Kleine du ich lass dich los, zu Aramis, Maunzerle, Sabeth und zu Leo,
die oben wie viele andere auf dich warten.

Dort wirst du nie wieder leiden müssen .

Hey meine Kleine,
weist du ich verspreche dir eins , du liebtest die Sonne so sehr .
Du bekommst einen schönen Platz bei Leo den du ja noch kanntest,
dort scheint die Sonne und es ist ruhig !

Deine Seele fliege,
kleine Seele trete den Weg an
den Weg in ein Reich was wir Menschen nicht fassen können !

May deine Utz
wird dich niemals vergessen

aber auch Astrid,
Klee, Willow, Sally, Balou,
deine Schweter Nell, Buma, Salem,
Mika, Luca, Lea, Kim, Gilli ,


und deine Hundefreunde
Bodo , Kaja, Columbus und Robby
werden dich nie vergessen !


zurück

 nach oben  
HP-Wächterin
gemalt von Stefan Pabst

    © R.Spitz